compose4u.de – Wenn Musik auf Physik trifft!

Test

„Was gut klingt, ist auch gut. Mut zur Harmonie, Mut zur Melodie!“ ist das einfache Motto von Dr. Frank Peters, gelernter Physiker und Kopf der Berliner Musikplattform compose4u.de

NAVIGATION/ÜBERSICHTLICHKEIT:

Frühling lässt sein blaues Band, wieder flattern durch die Lüfte… so luftig und frisch kommt die Startseite des Kompositeurs daher. Über den himmelblau abgesetzten Teil „Musikstile“ auf der linken Seite erhält der Interessierte gleich einen ersten Eindruck über die Qualität der Kompositionen. Darunter kann Musik auch nach Stimmung gesucht werden. Die Musik kann über einen integrierten Player vorgehört werden. Song-Beschreibungen, Titellänge und Lizenzstufen sind sofort erfassbar. Sobald sich der Kunde für ein Lizenzmodel entschieden hat, indem er auf Business A, B, C oder D klickt, geht es zum Warenkorb. Hier kann man sich den Titel nochmals anhören, Titel löschen, den Einkauf fortsetzten und zum Schluss auf „Zur Kaufabwicklung“ klicken. Dort gibt man seine persönlichen Daten preis. Danach erhält der Käufer ein Downloadpasswort per E-Mail, mit dem er den gekauften Titel vom Server des Anbieters herunterladen kann. Einige Titel können auch als Loop eingesetzt werden, gekennzeichnet mit einen grünen Pfeillogo. Unterhalb des hübsch designten Logos compose4u befinden sich noch die üblichen Verdächtigen: Über uns, Aufträge, Downloads, Login, Referenzen, Kontakt. Ein so wichtiger Teil wie die Preisliste versteckt sich leider in der Fußzeile. Die AGB und die Datenschutzerklärung kann man vom Anbieter herunterladen. Prima! Sehr ausführliche Informationen erhält der Wissensdurstige über den Button „Über uns“. Die 24 Fragen und Antworten (FAQ) sind z. B. sehr durchdacht und lassen keine Fragen offen. Ansonsten sind die Shop-Funktionen sehr eingeschränkt. Eine Suchfunktion oder einen ausgefeilten Merkzettel benötigt man für diesen überschaubaren Bestand nicht.

2/5

UMFANG/QUALITÄT:

Das Kerngeschäft von compose4u.de ist eindeutig die Erstellung von Auftragsproduktionen. Das Downloadarchiv versteht sich mehr als erste Orientierungshilfe für potentielle Kunden. Die 42 Titel decken dabei leider viele Musikrichtungen nicht ab. Es spiegelt aber die Bandbreite des Musikers recht gut wieder. Sein Schwerpunkt liegt eindeutig auf filmische Musik. Hier gibt es auch die größte Auswahl an Songs. Moderne, trendige Arrangements wie HandsUp oder Dubstep sucht man vergebens. Typische Musikstandards wie Latin, Country, Punk, Heavy Metal usw. sind ebenfalls Fehlanzeige. Ein Weihnachtslied habe ich aber gefunden. Zwei fernöstliche Lieder gibt es auch. Die überwiegend instrumentalen Titel sind in aller Regel aber sehr fantasievoll arrangiert und haben einen eigenständigen Charakter. Der Käufer erhält die Musik im üblichen mp3 Format mit der zurzeit höchsten Auflösung von 320 kBit/sec. Der Kaufinteressent mit einem quantitativ hohen Musikbedarf, der heutzutage im Computerzeitalter schnell befriedigt werden will, ist bei compose4u.de sicherlich nicht sehr gut aufgehoben. Dazu ist der Umfang und die Vielfältigkeit an Musik zu gering. Das ist eindeutig ausbaufähig!

1/5

PREISE/LIZENZEN:

Die kommerziellen Nutzungsrechte sind bei compose4u.de in vier auf einander aufgebaute Lizenzgruppen unterteilt, die der Anbieter „Business“ nennt. Los geht es ab 9,00 € mit Musikrechten für kommerzielle Websites, Onlinewerbung, Beschallung bei Messen/Veranstaltungen und von Gewerberäumen (z. B. Fitnessstudios, Kaufhäuser), Telefonwarteschleifen. Für 19,00 € gibt es schon Musik für Radiowerbung, für 39,00 kommt das PC Spiel und das Fernsehen hinzu und für schlappe 99,00 € kommt das Kino und Vervielfältigungsrechte auf DVD, Blue-Ray und CD ins Spiel. Die Lizenzen sind zeitlich unbegrenzt. Für die Auftragskompositionen, die man unter „Aufträge“ ordern kann, gibt es leider keine Preisrichtlinien für die Kompositionstätigkeit des Herstellers. Hier muss man sich durchfragen!  Der privaten Musikliebhaber kann für 5,00 € jedes der 42 Musiktitel erwerben. Für das ganze Musikarchiv bezahlt er dann ganze 210,00 €. Ich glaube, da gibt es für den Privatanwender bessere Möglichkeiten im Internet.

3/5

STECKBRIEF:

  • Angebot: Songs
  • Auswahl: 42 Musiktitel
  • Qualität: mp3 Format, 320 Kbit/sec (komprimiert)
  • Demos: nicht herunterladbar, vollständige Länge mit Störsignal
  • Preis: 9,00 € bis 99,00 € pro Lizenz
  • Lizenzstaffelung: 4
  • Registrierung: erforderlich
  • Zahlungsmöglichkeiten: PayPal, Vorkasse
  • Service: Auftragskompositionen mit unverbindlichen Probedateien
  • Besonderheiten: private Nutzung für 5,00 € pro Titel

FAZIT:

compose4u.de wird seinem Namen absolut gerecht: eine Komposition für Dich!  Die Musikplattform ist als gemafreier Musik Onlineshop nicht wirklich zu empfehlen. Für viele Kunden aus der Werbebranche gibt es bestimmt bessere Alternativen – sprich mehr Auswahl mit schnellerer Verfügbarkeit. Die 42 bereitgestellten Musiktitel auf compose4u.de sollen eher dazu animieren, eine Auftragskomposition beim Künstler Peters zu bestellen. Das wird wahrscheinlich nicht mit allen angebotenen Musiktiteln funktionieren. Popmusik z. B. geht heutzutage anders! Doch die Musik im Ordner Klassik/Film ist im Großen und Ganzen OK, erwartet man nicht die cineastischen Sechzehntel Streicher-Arpeggio im Hans Zimmer Stil. Die eingegrenzten Shop Funktionen sind hier wohl mehr eine nette Zugabe. Das Kerngeschäft liegt eindeutig in der Dienstleistung exklusiver, maßgeschneiderter Musikproduktionen. Die Musikwünsche können über ein extra vorgefertigtes Formular oder per Telefon mitgeteilt werden. Die Herstellungskosten werden je nach Musikwunsch anders hoch ausfallen. Ein enger Kontakt mit dem Kunden ist also Voraussetzung. Preise müssen erfragt und die Lizenzgebühren oben darauf rechnet werden.

Wertung: 2,0/5

http://www.compose4u.de/

One thought on “compose4u.de – Wenn Musik auf Physik trifft!

  1. Pingback: buy cialis

Schreibe einen Kommentar